V e r o n i k a  M o o s

Material / Verknüpfung / Kunst


Das Heftchen (36 Seiten) KLEINE ANLEITUNG ZUM LEINANBAU ist Teil des Kunst- und Forschungsprojekts, das Veronika Moos seit 2014 durchführt:

» … erste Begegnung mit der Leinblüte, der Feinheit der langen Halme, die sich immer leicht im Wind bewegen und der zarten blauen Blüte, sowie das Interesse für diese Pflanze wurde für mich als Kind im sonnigen Vorgarten meiner Mutter geweckt. Sie hatte dort Staudenlein gepflanzt, nicht zum Nutzen, sondern zu Schmuck und Zierde. Das ist lange her, aber nun für mich heute – als Künstlerin – zu einer auffordernden Erinnerung geworden.
Unter dem Titel 7 STÜCK ERDE startete ich 2015 folgenden Aufruf: Wer mag ein Stück seines Gartens (wo auch immer) oder einen Flecken Erde (circa 4 x 1 m) von März bis Juli für die Aussaat und das Wachstum von Leinsaat zur Verfügung stellen? Das Saatgut und eine genaue Anleitung gab es gratis vorab. Im Juni folgte ein zauberhaft blau blühendes Stück Erde …. Schlussendlich ­wurden alle ­Ernten Teil eines Kunstprojektes, in das alle Fasern aller Orte ­eingewoben sind.
« Veronika Moos, 2017

Den Gedanken weiterführend sind alle, die ein Leinbeet anlegen, eingeladen, der Künstlerin ihr Stück Erde (Dorf, Stadt…) mitzuteilen. Sie wird das jeweilige Beet in die LANDKARTE DER BLAUEN BLÜTEN ­einfügen. Diese bleibt online unter www.textilkunst.de einsichtig.

Das Heftchen kann bei der Künstlerin bestellt werden.